Elfrunes redliche Brotsuppe

Für 8 Gäste

Eine kleine Zwiebel in gleichmäßige Würfel schneiden. Bitte Handschuhe anziehen.

Fünfhundert Gramm Brot vom vorherigen Monat (bitte vorsorglich auf Pilze untersuchen und diese Stellen großzügig entfernen) in Würfel schneiden. Zuvor sollten sie das Vater unser sprechen.

Fünf Esslöffel Butter (ergibt ein tolles Muster auf der Suppe) in einer Pfanne erhitzen. Bitte öffnen Sie das Küchenfenster, sonst wird Ihr redliches Heim alsbald nach fettigem Essen stinken. Geben Sie die gewürfelte Zwiebel hinzu und passen Sie gefälligst auf dass diese Zwiebelwürfel nicht verbrennen.

Nun zwei Liter Wasser, mit etwas Gemüsebrühe gewürzt, in einem Topf erhitzen. Übertreiben Sie es nicht mit der Brühwürze. Man sollte nicht zu stark gewürzte Speisen zu sich nehmen.

Währenddessen einen weiteren Esslöffel Butter in einer zweiten Pfanne zerlaufen lassen. Geben Sie jetzt die Brotwürfel in eben diese Pfanne und lassen Sie diese braun werden.

Geben Sie die Brotwürfel, sobald sie braun genug sind, zu den Zwiebeln. Kurz durchmengen und dann in die dünne Brühe geben. Passen Sie dabei auf dass Sie nicht kleckern. Sie müssen sonst zu viel putzen. Während die Brotwürfel schön matschig einkochen holen Sie eine Hand voll Schnittlauch aus dem eigenen Kräutergarten. Bitte vergessen Sie nicht den Schlüssel mit nach draußen zu nehmen. Wenn die Tür zufällt könnte die Küche zu brennen anfangen. Wenn Sie wieder in der Küche zurück sind sollten Sie den Schnittlauch in kleine Ringe schneiden. Handschuhe sind ratsam. Vergessen Sie nicht den Schnittlauch zuvor zu waschen.

Nun geben Sie in jeden Teller einen Schöpfer der Suppe. Streuen Sie jeweils ein Paar Schnittlauchringe über die Suppe.

Beten Sie gemeinsam mit Ihren Gästen und genießen die Suppe bei einem Glas stillem Wasser.