So werden Sie redlich Leben

Sie möchten auch redlich leben, sind bisher aber äußerst unredlich und schmutzig? Nun, ich kann Ihnen nur ans Herz legen von nun an redlich zu leben. Wenn Sie von Ihren Eltern unredlich erzogen wurden, so sollten Sie nun zu aller erst von Ihren Eltern Abstand nehmen und sich voll und ganz Ihrem neuen, redlichen Leben hingeben. Beten Sie 20 Rosenkränze und bitten Gott um Verzeihung wegen Ihrem bisher unredlichen

Die hier ausführlich aufgeführte Punkte für ein redliches Leben finden Sie auch noch als Liste in Stichworten auf meiner Heimseite. Diese Liste können Sie dann abschreiben und auswendig lernen. Nun, liebe Leser, beachten Sie folgende Regeln und werden ein besserer Mensch.

Fahren Sie auf KEINEN FALL mit dem Auto, nehmen Sie Bus oder Bahn, gehen Sie zu Fuß oder fahren Sie mit dem Fahrrad (ACHTUNG! Fahrräder mit Gangschaltung sind unredlich!). Hören Sie nicht diese Krachmusik, oder gar Schäbigrock, hartes Metal, Hartkern oder ähnliche schreckliche Musik, da es keine Musik ist. Verzichten Sie auf Ihr Radio! Hören Sie statt dessen Orgelmelodien oder volkstümliche Musik (achten Sie aber bei volkstümlicher Musik darauf das die Texte von der Natur oder den Bergen handeln, meiden Sie Melodien über Paarungsakte, Liebe (außer die Liebe zu Gott), se“pfui“uelle Vereinigungen zwischen Mann und Frau. Hören Sie diese Musik nicht in einem kompakten Drehscheiben Spieler, verwenden Sie ein Grammophon oder allenfalls einen Laufmann, wenn Sie auf diese verflixte Technik nicht verzichten können. Besser aber Sie singen selber.

Danken Sie täglich Gott, unserem Schöpfer. Machen Sie sich niemals über die heilige Kirche und Ihre Gläubigen lustig. Besuchen Sie täglich mindestens einen Gottesdienst oder eine heilige Messe. Beten Sie täglich und vergessen Sie nicht täglich in der Bibel zu lesen. Widmen Sie sich einer redlichen Freizeitbeschäftigung wie spazieren gehen, beten, die Bibel studieren, Kirchenorgel spielen, nähen, häkeln, singen, redliche Musik hören. Es gibt einige löbliche Freizeitbeschäftigungen. Bitte studieren Sie die Liste der erlaubten Tätigkeiten. Missionieren Sie täglich, bringen Sie Ihre Eltern und Verwandte auf den richtigen Weg, bringen Sie Freunde auf den richtigen Weg, bringen Sie Kollengen auf den richtigen Weg. Missionieren Sie täglich in Ihrer Stadt und kontrollieren sie unlöbliches und unkeusches sowie unredliches Verhalten. Bringen Sie bei diesem täglichen Kontrollgang Schulschwänzer umgehend zur Polizei. Vermitteln Sie den Schulschwänzern und Mitmenschen Redlichkeit.

Als Mann üben Sie Berufe wie Schreiner oder Finanzbeamter aus (achten Sie bitte auf geschlechter Getrennte Büros), und belehren Sie Ihre Kollegen täglich und spenden Sie 80% Ihres Einkommens kirchlichen Einrichtungen.

Als Frau sollten sie den Haushalt führen, und die Kinder (sofern vorhanden) redlich erziehen. Auch sollten Sie als Frau nähen können (all das unzüchtige Zeug was es heutzutage in den Läden gibt kann ja kein Mensch tragen). Engagieren Sie sich in der Kirche und singen Sie im Kirchenchor.

Bleiben Sie keusch und treiben sie keine außereheliche Unzucht. „Pfui“nanieren Sie nicht, als Mann dürfen Sie Ihren Lurch allenfalls zum Urinieren verwenden. Dies geschieht im SITZEN!

Schauen Sie sich keine halbnackten oder gar nackten Mitmenschen an und entkleiden Sie sich NUR zur Körperpflege. Als Frau legen Sie nach dem urinieren Handschuhe an um Ihr Urinierorgan zu reinigen. Sollten Sie den Fortpflanzungsakt, welcher selbstverständlich nach einer Heirat stattfindet, vollziehen wollen so studieren Sie das Wort Fortpflanzungsakt genau. Denn dann wissen Sie dass dieses undlöblich dreckige und unzüchtige Verhalten NUR und ausschließlich zur Fortpflanzung dient. Die Unzucht wird OHNE Lust betrieben.

Ein Kind ist genug, denken Sie stets daran. Sollten Sie mehreren Kindern ein redliches Zuhause geben wollen so adoptieren Sie noch ein Kind dazu. Bitte geben Sie auch dem adoptierten Kind einen redlichen Namen. Kinder dürfen auf keinen Fall unredliche und von Hass erfüllte Netz-Spiele spielen. Kinder unter 25 Jahre sollten nicht von zuhause ausziehen. Untersagen Sie Kindern unter 20 den Kontakt zu anders geschlechtlichen Jugendlichen! Überlassen Sie Kindern die Partnerwahl auf keinen Fall selber, die Partnerwahl sollte keinesfalls vor dem 25. Geburtstag stattfinden.

Selbstverständlich rauchen Sie NICHT. Auch Alkohol und andere Drogen sind Teufelswerk. Ziehen Sie bei Einbruch der Dunkelheit alle Vorhänge am Haus zu, Nachbarn können neugierig sein!!! Vergessen Sie niemals zu beten und die Bibel zu studieren. Wäsche können Sie sehr gut am Waschbrett waschen, das spart Strom und sie können das Wasser danach noch für den Hausputz verwenden.

Schauen Sie sich keine unredlichen Heimseiten an. Lassen Sie diese am Besten in Ihrem Zwischennetz sperren. Löschen Sie unredliche Spiele, Dokumente, Bilder oder Filme von Ihrem sowie von den elektrischen Heimrechnern Ihrer Mitmenschen.

Vermeiden Sie Anglizismen, handeln Sie stets gewaltfrei und redlich. Als Frau kleiden Sie sich in gedeckten Farben. Sie sollten sich nicht schminken, da Schminke ein Teufelswerk ist. Männern ist das Verwenden von Duftstoffen nach der täglichen Rasur untersagt.

Sollten Sie eine Regel brechen so beten sie 20 Rosenkränze

Bitte lesen sie die Verbote! Am besten lernen Sie diese auswendig, so können Sie sicher gehen kein unredliches Leben an den Tag zu legen.